Fotoworkshop: Fortgeschrittene (7h)

Dieser Workshop richtet sich an alle ambitionierte Hobbyfotografen und Fotoenthusiasten. Ihr kennt eure Kamera soweit schon gut und nehmt diese auch regelmäßig in die Hand? Blende und Verschlusszeit sind keine absoluten Fremdwörter mehr? Ihr möchtet durch diesen Intensivworkshop gerne auf das nächste Level kommen und auch einen Blick in den Nachbearbeitungs-Workflow von Profis werfen? Dich interessiert der sichere Umgang mit Models vor der Kamera und Grundzüge des Posings? Dann ist das der richtige Workshop für dich! Manche brauchen – wie ich – mehrere Jahre um sich das Wissen zusammen zu tragen – ihr bekommt den Überblick kompakt in 7 Stunden ;-).

Fotoworkshop: Fortgeschrittene (7h) workshops

Kreativität auf den Sensor bringen.

In diesem Kurs gehen wir anfangs nochmals genauer auf die verschiedenen Kameramodis ein. Welchen Modus für welche Anwendung? Weiters gibts eine Vertiefung der Grundlagen um dann aber schnellstens in die spannenden Themen des Bildaufbaus und der Bildgestaltung zu kommen. Endlich lernen, dass die Kamera das Bild macht, was der Fotograf im Kopf hat. Nicht immer so einfach wie es sich anhört.

Unterschied zwischen Kameraauge und dem menschlichen Auge.

Fotografieren in der Abendsonne oder mit Kunstlicht braucht manchmals schon mehr Wissen zu seiner Technik. Wir gehen in die Bereiche des Weißabgleichs (manuell und automatisch) bis hin zur Belichtungskorrektur ein. Dazu gehört natürlich auch der Einblick in die Belichtungsmodi sowie weitere allgemeine Tipps und Tricks im Umgang mit der Kamera.

Fotoworkshop: Fortgeschrittene (7h) workshops

Bessere Porträtfotos schießen:

Dann wird es Zeit ein paar Tricks zum Thema Porträtfotografie zu lernen. Dazu gibts nach kurzer Theorie gleich praktische Übungen im Freien. Dazu verwenden wir zum einen das natürliche Licht (available Light) sowie auch Unterstützer wie Reflektoren oder auch ein kleiner Einblick in das Thema „entfesselt Blitzen“ mit Aufsteckblitzgeräten. Wichtiges Detail bei Porträts ist auch die Wahl des richtigen Werkzeugs (Objektiv, Kamera, Hilfsmittel,…) Natürlich beschränkt sich die Porträtfotografie nicht mit der Technik. Mindestens genauso wichtig ist der persönliche Aspekt um die Menschen vor der Kamera in die Stimmung zu bekommen, die man gerne auf den Bildern sehen möchte. Dazu gibts ein paar Tricks im Umgang mit Amateurmodels inkl. Do’s and Don’ts.

Einblick in den Postproduction-Workflow:

Wenn wir wieder zurück sind im Seminarraum, überspielen wir die Bilder auf unseren Computer. Dabei werde ich ein paar Teilnehmer bitten mir ihre Bilder zum Analysieren und Nachbearbeiten zu geben. Ich zeige euch unseren Workflow. Dabei gehts nicht ums High-End Beautyretouche sondern um das Thema: Wie bringe ich Ordnung in meine Bilder und wie komme ich am schnellsten zu einem tollen Output zum Herzeigen. Welche Freunde sehen sich schon gerne die letzten 900 unbearbeiteten Urlaubsfotos an?

Ablauf des Workshops:

Nach anfänglicher Theorie und Frage und Antwortrunde gehts in die Natur zum Shooten. Beim Shootings gibts viele Praxistipps. Einige der erstellten Bilder werden dann im Anschluss gemeinsam bearbeitet und dabei gibts einen ersten Einblick in die Tools und den Workflow von Fotoprofis. Im Anschluss gibts nochmals eine abschließende Q&A-Runde für alle.

fotoworkshop-wien-roland-voraberger2

Dauer des Workshops:

  • Der Basisworkshop dauert 7 Stunden: von 10 bis 17 Uhr (inkl. Kaffeepausen und Mittagspause)

Kosten für Teilnehmer:

  • 150 Euro / Teilnehmer (inkl. Getränke und Snacks)

Maximale Teilnehmeranzahl:

  • Max. 8 Teilnehmer (mind. 5 Teilnehmer)

Mitzubringen sind:

  • Eigene Kamera (DSLR oder spiegellose Systemkamera mit Beschreibung)
  • Lieblingsobjektive + ev. Aufsteckblitz wenn vorhanden
  • Leere Speicherkarten
  • Volle Akkus
  • optional auch Laptop und Festplatte / Lesegerät
  • Gute Stimmung 😉

Inhalte des Workshops

  • Funktionsweise einer Kamera
  • Grundmerkmale einer digitalen Spiegelreflexkamera
  • Inbetriebnahme der Kamera und Erklärung der wichtigsten Funktionen
  • Technische Grundlagen: Blende, Verschlusszeit, Iso, Weißabgleich und Brennweite
  • Kleiner Objektiveinblick – wo ist der Unterschied?
  • Grundeinstellungen vornehmen
  • Av,Tv,M – was macht welcher Modus?
  • Belichtungskorrektur
  • Autofokus richtig einsetzen
  • Jetzt wird fotografiert. Tipps für Umsetzung.
  • Wiedergabe und Bildanalyse vor Ort

Datum, Ort

Datum: Frühjahr 2015 – JETZT unverbindlich voranmelden!,Uhrzeit: 10:00 bis 16:00 Uhr, Ort: Pater-Schwartz-Gasse 11A, 1150 Wien & Schönbrunner Schlossgarten

Anmeldung

Workshopanmeldung

Anmeldeformular für Linse2-Workshops
    Wir verschicken regelmäßig einen Newsletter, in dem wir alles zum "Besser Fotografieren" und natürlich auch zum Thema „Schöner Heiraten“ zusammenstellen. Anmeldung jederzeit mit einem Klick möglich!

Wir leben/lieben unseren Beruf

Wir leben/lieben unseren Beruf

So erreichen Sie uns

Folge uns auf Instagram

Instagram has returned invalid data.

Folgen Sie uns auf Facebook

Teilnehmerin Vöcklabruck

Der Workshop hat mir super gefallen. Es war super informativ und die praktischen Übungen sind sehr toll. Tolle Chance die eigene Kamera kennen zu lernen!

Teilnehmerin Vöcklabruck
Teilnehmerin St. Pölten

Technische Infos waren nicht trocken! Roland ist auf jeden persönlich eingegangen bzw. auf alle Themen. Tolle Tipps & Tricks!

Teilnehmerin St. Pölten
Teilnehmer Vöcklabruck

Roland hat gut verständliche Erklärungen parat, nicht zu technisch. Er ging auf alle Fragen persönlich ein und es war genug Zeit für praktische Übungen

Teilnehmer Vöcklabruck