Erste Linse2-Vernissage ist Geschichte

Hallo liebe Blogleser, gestern (18.3.) habe ich meine erste Vernissage im Kulturzentrum absolviert. Und es war fantastisch. Am Donnerstag habe ich zum ersten Mal meine Ausstellungsfläche gesehen und musste kurzerhand etwas improvisieren, da ich im 2. Stock “versteckt” war.Dani hat mir den ganzen Freitag tagsüber noch geholfen die fertigen Bilder auf die Ausstellungshaken zu hängen um der Ausstellung den nötigen optischen Auftritt zu geben. Ohne sie wär es sich zeitlich nicht ausgegangen. Erst am späteren Nachmittag war kurz Zeit nachhause zu fahren um uns frisch zu machen. Zu diesem Zeitpunkt war mir schon klar, dass die Ausstellung eine “runde” Sache werden würde.

Erste Linse2 Vernissage ist Geschichte allgemein

Um 18:00 gings dann schlussendlich los. Und es ging richtig los…auch bei mir oben im 2. Stock. Die Organisatoren haben sich alle Mühe gegeben, das tolle Event so zu organiseren, dass die knapp 400 Besucher alle Ausstellungflächen besuchten.

Insgesamt hatte ich an die 24 Bilder ausgestellt. Dazu gabs noch das neue Buch zur Ausstellung zum Durchblättern sowie Sammelkarten und Plakate mit Afrikamotiven. Das Feedback der Besucher war durch die Bank berauschend. Den ganzen Abend über wurde meine Bilder betrachtet und ich konnte meine Geschichte zu den Exponaten erzählen.

Ein ganz besonderes Highlight der Veranstaltung war die Premiere meines neuen Videos “SABABU”.

Die ganze Veranstaltung war tatsächlich durch die vielen unterschiedlichen teilnehmenden Künstler anderARTig und großartig. Für mich wars eine ganz besonders gelungene erste Vernissage. Ich freu mich auf die nächste in Wien (kommenden SA) und auch die Übernächste in Gmunden wird immer konkreter.

Die Bilder sind übrigens noch bis Anfang Juni im KUZ Lenzing zu betrachten…zumindest die, die noch erhältlich sind ;-).

Erste Linse2 Vernissage ist Geschichte allgemein

1030280

1030287

1030296

z3g0002

z3g0010

z3g0017

z3g0022

z3g0029

z3g0037

z3g0038

z3g0041

z3g0043

z3g0046

z3g0050

z3g0058

 

z3g0064

 

 

 

About Roland Voraberger

Ich habe die Liebe zur Fotografie schon vor vielen Jahren entdeckt. Bevor mich die Hochzeitsfotografie entdeckte, gings nach dem Studium 4 Semester in die Fotoschule Wien und später auch noch in den Fotografenmeistervorbereitungskurs. Seit einigen Jahren fotografiere ich nun mit meiner langjährigen Freundin Dani und lieben meinen Hauptberuf als Fotograf. Neben Fotografie liebe ich auch noch Outdoorsport wie Mountainbiken im Wiener Wald. Mein Lebensmotto: Living in the moment!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.